Wie ist die Einspruchsfrist bei einer Kündigung?

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 3.3/5 (72 votes cast)
Frank Fröhlich arbeitet seit einem Jahr bei der Firma „Hühneraugen & Co.“. Als er eines Tages zur Arbeit kommt, wird er vom Chef persönlich zu einem Gespräch gebeten. In diesem erhält der Arbeitnehmer die schriftliche Kündigung ausgehändigt. Frank Fröhlich arbeitet noch bis zum Ende der Kündigungsfrist, vertraglich vereinbart ist eine Frist von 4 Wochen, und legt sodann Kündigungsschutzklage beim zuständigen Arbeitsgericht ein.

Diese Klage ist vor dem Arbeitsgericht nicht mehr zulässig. In arbeitsgerichtlichen Verfahren beträgt die Frist zur Einreichung der Kündigungsschutzklage 3 Wochen ab Zugang der Kündigung. Diese Frist ist im § 4 Kündigungsschutzgesetz festgelegt.

Quelle: (Focus)

Leave a Reply